Die Interessenvertretung sächsischer Ingenieure
 Seite drucken

ingletter - Nr. 12 vom 23. Juni 2015

Unsere Themen:

  • HOAI: EU leitet Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland ein
  • Geänderte Sächsische Bauordnung
  • Save the Date: Sächsischer Ingenieurkammertag am 6. Oktober in Chemnitz
  • Umfrage „Wirtschaftliche Lage der Ingenieure und Architekten – Index 2014“
  • Neue Hefte in der AHO-Schriftenreihe
  • Pretziener Wehr wird Historisches Wahrzeichen
  • Aktuelle Seminare und Veranstaltungen
Sachsen regional

Mitgliedermagazin: Ereignisse - Menschen - Nachrichten - Wissen | Ausgabe Juni 2015

Inhalt:

  • Demographischer Wandel: Auch die Ingenieurkammer Sachsen ist betroffen
  • Kammervertreter im Gespräch mit Ministerpräsident Stanislaw Tillich
  • Gespräch mit Innenminister Ulbig zu bezahlbarem Wohnen
  • Vorstand der Ingenieurkammer Sachsen im Deutschen Bundestag
  • SAB-Vorstandschef Stefan Weber empfing Prof. Milke
  • Geänderte Berufsanerkennung für Ingenieure
  • Positionspapier der BIngK: Fortschreibung der HOAI 2013
  • Freie Berufe wieder im Visier der EU-Kommission
  • ingrecht: Aktuelle Urteile und Entscheidungen
  • Neue Mitglieder | Bekanntmachungen der Ingenieurkammer

Honorierung von baubegleitenden Ingenieurleistungen

Der Ausschuss „Berufsrecht, Honorar, Wettbewerb und Vergabe“ hat im Rahmen seines Arbeitsprogrammes 2014 die aus der HOAI 2013 resultierenden Probleme bei der Honorierung von baubegleitenden Ingenieurleistungen untersucht. Dabei wurden Kalkulationsansätze für die Honorarermittlung der Örtlichen Bauüberwachung nach Stundensätzen oder anrechenbaren Kosten an Hand von praktischen Werten, haupt¬sächlich aus dem sächsischen Raum, betrachtet. Die Auskömmlichkeit der Honorare ist wichtiges Kriterium für eine qualitätsgerechte Kontrolle der Bauausführung. Die Ingenieurkammer Sachsen wird sich auch im Rahmen der Bundesingenieurkammer dieser Problematik verstärkt annehmen.

BGH-Entscheidung veröffentlicht: Bei stufenweiser Beauftragung bestimmt der Abrufzeitpunkt die anzuwendende HOAI-Fassung

In dritter und letzter Instanz herrscht nun endgültig Klarheit: Der Bundesgerichtshof hat in seinem am 20. Januar 2015 veröffentlichten Urteil vom 18. Dezember 2014 entschieden, welche HOAI-Fassung bei stufenweiser Beauftragung von Architekten- und Ingenieurleistungen auf die nach dem Abruf noch zu erbringenden Leistungen Anwendung findet. Das Urteil besagt, dass nicht der Zeitpunkt des Abschlusses des Ausgangsvertrages maßgebend ist, sondern wann der Vertrag über die weiteren Leistungen letztlich geschlossen wird (BGH, 18. Dezember 2014 - VII ZR 350/13).

Die Ingenieurkammer Sachsen hat seit Jahren darauf hingewiesen, dass die Rechtsauffassung des damaligen Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) falsch ist und nach dem Grundsatz „Alter Vertrag – altes Recht, neuer Vertrag – neues Recht“ zu verfahren sei.

Prof. Dr.-Ing. Hubertus Milke zum neuen Präsidenten der Ingenieurkammer Sachsen gewählt

Prof. Dr.-Ing. Hubertus Milke (Leipzig) ist am 14. Januar 2015 von der Vertreterversammlung der Ingenieurkammer Sachsen zum neuen Kammerpräsidenten gewählt worden. Als weitere Mitglieder des Vorstandes wählte die Vertreterversammlung:

  • Dipl.-Ing. Peter Simchen (Dresden), 1. Vizepräsident
  • Dr.-Ing. Siegfried Schlott (Klingenthal) , 2. Vizepräsident
  • Dipl.-Ing. Birgit Uhle (Leipzig), Schatzmeisterin
  • Dipl.-Ing. Wolfgang Heide (Dresden), Beisitzer
  • Dipl.-Ing. Franziska Motz (Leipzig), Beisitzerin
  • Dipl.-Ing. Erik Schindler (Chemnitz), Beisitzer
Sachsen. Land der Ingenieure

Experten-Suche

Sachverständigen-Suche

Kontakt

Termine

Anmeldung ingletter

Download-Center

Mitglieder-Login