Die Interessenvertretung sächsischer Ingenieure
 Seite drucken

Aktuelle Entwicklungen im Bauvertragsrecht - AUSGEBUCHT! | Wiederholungstermin: 16.11.2017

Eine Veranstaltung der Ingenieurkammer Sachsen


Das Seminar ist ausgebucht!
Wiederholungstermin: 16. November 2017 in Dresden!


Referent:
  • Rechtsanwalt Bernd Morgenroth
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Dr. Broll · Schmitt · Kaufmann & Partner, Dresden


Das neue Bauvertragsrecht kommt zum 01.01.2018!


Das Bauvertragsrecht enthält eine Vielzahl von Neuregelungen und Änderungen, die gleichermaßen von Bauunternehmen, Bauherren, Verbrauchern, Bauträgern sowie von Architekten und Ingenieuren unbedingt zu beachten sind. Für die Berufsgruppe der Ingenieure ist das Gesetz zum einen aufgrund der neuen Regelungen zum Architekten- und Ingenieurvertrag (§§ 650 o bis 650 s BGB-E) von großer Relevanz wie aber auch für alle Ingenieure, die Bauherren und Verbraucher bei der Durchführung ihres Bauvorhabens begleiten und beraten.

Aus dem Inhalt:
  • Reform des Bauvertragsrechts
  • Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung
  • Verbraucherbauvertrag
  • gesetzliche Definition des Architekten-/Ingenieurvertrags
  • gesamtschuldnerische Haftung


Artikel zum neuen Bauvertragsrecht ab 01.01.2018.



zur Übersicht

Datum

18.09.2017

Zeitplan

9:00 - 17:00 Uhr

Ort

Ingenieurkammer Sachsen
Annenstraße 10
01067 Dresden

Gebühr

240,00 EUR für Gäste
120,00 EUR für Mitglieder der Ingenieurkammer Sachsen, deren MA, Mitglieder anderer Ingenieurkammern, der Architektenkammer Sachsen sowie MA öffentlicher AG

Ansprechpartner

Jenny Kirsch
Tel. 0351 43833-68
E-Mail: akademie@ing-sn.de

Anmeldung

AnmeldeformularAnmeldung per E-Mail

Hinweise zur Fortbildungsordnung der Ingenieurkammer Sachsen:
  • Alle Veranstaltungen, die Sie in unserem Kalender finden, sind als Fortbildung durch die Ingenieurkammer anerkannt.
  • Darüber hinaus werden sämtliche Veranstaltungen als Fortbildung anerkannt, welche Wissen für Ihren spezifischen Fachbereich vermitteln.
  • Sie benötigen insgesamt acht Zeitstunden pro Jahr - unabhängig davon, in wieviele Listen Sie eingetragen sind (Verteilung auf mehrere Veranstaltungen ist möglich).
  • Das Portal, über welches Sie Ihre Nachweise einreichen können, wird in Kürze online gehen.
  • Sie haben bis zum 15. Februar 2019 Zeit, um Nachweise für das Jahr 2018 einzureichen.
  • Die Fortbildungsordnung können Sie hier herunterladen.