Die Interessenvertretung sächsischer Ingenieure
 Seite drucken

5. VFIB – Erfahrungsaustausch Bauwerksprüfung nach DIN 1076

Eine Veranstaltung des VFIB.

PROGRAMM UND ANMELDUNG



Anerkannte Experten aus Bauverwaltungen, Ingenieurbüros und Unternehmen informieren in neun Vorträgen zu aktuellen Themen der Bauwerksprüfung nach DIN 1076.


Der Bogen spannt sich von der Unterstützung der Bauwerksprüfung durch intelligente Sensorik über rechtliche Aspekte der Bauwerkserhaltung bei ÖPP-Projekten bis zur Prüfung von Schutzbauwerken unter Beachtung von Georisiken. Ergänzt wird das Vormittagsprogramm mit einen Bericht zum aktuellen Stand und zu ersten Erfahrungen bei der Anwendung der „VFIB-Empfehlung zur Leistungsbeschreibung, Aufwandsermittlung und Vergabe von Leistungen der Bauwerksprüfung nach DIN 1076“.


Im Fokus stehen dieses Jahr außerdem Erfahrungen bei der Prüfung und Erhaltung kommunaler Bauwerke aus der Sicht eines Landesrechnungshofes sowie aus der Sicht kommunaler Verwaltungen und deren Unterstützung durch Ingenieurbüros.


Erfahrungsberichte und praktische Beispiele zur Prüfung von Stahl- und Stahlverbundbrücken sowie zu Anforderungen an die Bauwerksprüfung aus statischer Sicht vervollständigen das Programm.



zur Übersicht

Datum

28.09.2017

Zeitplan

10:00 - 16:45 Uhr

Ort

MARITIM Hotel am Schlossgarten Fulda
Pauluspromenade 2
36037 Fulda

Gebühr

120,00 EUR
95,00 EUR für persönliche VFIB-Mitglieder und Mitarbeiter unserer Mitgliedsinstitutionen und -unternehmen

In der Gebühr enthalten sind der Tagungsband, Unterlagen der Fachaussteller sowie Tagungsgetränke, Mittags- und Nachmittagsimbiss.

Bitte beachten Sie die gesonderten Teilnahme- und Zahlungsbedingungen.

Ansprechpartner

VFIB
c/o Bayerische Ingenieurkammer-Bau
Tel. 089 / 419 434-88
info@vfib-ev.de

Hinweise zur Fortbildungsordnung der Ingenieurkammer Sachsen:
  • Alle Veranstaltungen, die Sie in unserem Kalender finden, sind als Fortbildung durch die Ingenieurkammer anerkannt.
  • Darüber hinaus werden sämtliche Veranstaltungen als Fortbildung anerkannt, welche Wissen für Ihren spezifischen Fachbereich vermitteln.
  • Sie benötigen insgesamt acht Zeitstunden pro Jahr - unabhängig davon, in wieviele Listen Sie eingetragen sind (Verteilung auf mehrere Veranstaltungen ist möglich).
  • Das Portal, über welches Sie Ihre Nachweise einreichen können, wird in Kürze online gehen.
  • Sie haben bis zum 15. Februar 2019 Zeit, um Nachweise für das Jahr 2018 einzureichen.
  • Die Fortbildungsordnung können Sie hier herunterladen.