Die Interessenvertretung sächsischer Ingenieure
 Seite drucken

BIM-LV: Modellbasierte Leistungsbeschreibung und Kostenberechnung


Eine Veranstaltung der Ingenieurkammer Sachsen


Building Information Modeling (BIM) ist eine Arbeitsmethode zur durchgängigen Informationsversorgung von Planungs-, Bau- und Bewirtschaftungsprozessen. Sie ist Grundlage für den digitalen Wandel im Bauwesen, der momentan durch Industrie, Verbände, Politik und Gesellschaft befördert wird.

BIM erlaubt bereits in der Planung effiziente und transparente Prozesse indem alle baurelevanten Daten aktuell, gebündelt und vernetzt in Informationsmodellen bereitgestellt werden.

Das Seminar zeigt, wie Leistungsbeschreibung und Baukostenberechnung mit 3D-Modellen erstellt und verknüpft werden. Dabei werden Grundlagen erklärt und praktische Beispiele demonstriert. Der Fokus liegt auf der neutralen Vermittlung des Standes der Technik in diesem Gebiet.


Inhalt des Seminars:

  • Grundlage der BIM-Arbeitsweise
    • BIM - Digitaler Wandel im Bauwesen
    • Informationsmodelle im Bauwesen
    • BIM-Informationsprozesse in der Projektplanung
    • Einführung in die IFC-Spezifikation (DIN EN ISO 16739)
  • Digitale 3D-Bauwerksmodelle
    • Qualitative Anforderungen an BIM-Modelle
    • Praxisbeispiel: BIM-LV - konforme Modellierung
  • Modellbasierte Leistungsbeschreibung und Kostenberechnung
    • GAEB DA XML
    • Praxisbeispiel: Vom 3D-Modell zu Leistungen und Kosten
  • Integrierte und verküpfte BIM-LV-Daten
    • BIM-Klassifikation nach STLB-Bau (DIN SPEC 91400)
    • Multimodelle/BIM-LV Container (DIN SPEC 91350)
    • Datenbankbasierte Kostenplanung, Raumbücher (DIN 277)


Ziel:

  • Befähigung zur selbstständigen BIM-basierten Kostenberechnung und Leistungsbeschreibung
  • Vermittlung von Grundlagen und Methoden der BIM-Arbeitsweise
  • Erlernen praktischer Prizipien für BIM-LV-konforme 3D-Modelle
  • Überblick zum Stand der Technik für BIM-LV-Prozesse



Referenten: 

Dr.-Ing. Sebastian Fuchs ist seit 2005 Bauinformatiker bei TragWerk. Er leitet die Entwicklung einer Baustatik-Plattform und begleitet Software-Projekte mit den Schwerpunkten Bauinformatik/BIM, Eclipse RCP sowie Software Factories. An der TU Dresden entwicklete er maßgeblich die Multimodell-Methode für verlinkte BIM-Daten. Nach der Promotion engagierte er sich für deren Standardisierung bei buildingSMART und DIN und erhielt eine Auszeichnung bei "Auf-IT-gebaut". Dr. Fuchs setzt sich im Arbeitskreis BIM der Ingenieurkammer Sachsen für die Belange von KMUs im digitalen Wandel ein.

Dipl.-Ing. Wolfgang Döking leitet seit 1999 das Unternehmen TragWerk. Er berät seit über 20 Jahren Architekten und Bauingenieure in Software- und Planungsfragen. Vor 1999 führte Herr Döking die Niederlassung eines Softwarehauses in Dresden und war mit der Betreuung von Betonfertigteilwerken, Ingenieurbüros und Architekturbüros betraut. Schon in dieser Zeit begleitete er im Rahmen seiner Hochschul-Lehrbeauftragung ein Förderprojekt zur 5D-Planung.





zur Übersicht

Datum

26.04.2018

Ort

Ingenieurkammer Sachsen
Annenstraße 10
01067 Dresden

Gebühr

240,00 EUR für Gäste
120,00 EUR für Mitglieder der Ingenieurkammer Sachsen, deren MA, Mitglieder anderer Ingenieurkammern, der Architektenkammer Sachsen sowie MA öffentlicher AG

Ansprechpartner

Jenny Kirsch
Tel. 0351 43833-68
E-Mail: akademie@ing-sn.de

Anmeldung

AnmeldeformularAnmeldung per E-Mail

Hinweise zur Fortbildungsordnung der Ingenieurkammer Sachsen:
  • Alle Veranstaltungen, die Sie in unserem Kalender finden, sind als Fortbildung durch die Ingenieurkammer anerkannt.
  • Darüber hinaus werden sämtliche Veranstaltungen als Fortbildung anerkannt, welche Wissen für Ihren spezifischen Fachbereich vermitteln.
  • Sie benötigen insgesamt acht Zeitstunden pro Jahr - unabhängig davon, in wieviele Listen Sie eingetragen sind (Verteilung auf mehrere Veranstaltungen ist möglich).
  • Das Portal, über welches Sie Ihre Nachweise einreichen können, wird in Kürze online gehen.
  • Sie haben bis zum 15. Februar 2019 Zeit, um Nachweise für das Jahr 2018 einzureichen.
  • Die Fortbildungsordnung können Sie hier herunterladen.