Die Interessenvertretung sächsischer Ingenieure
 Seite drucken
ingletter
 
Ingenieurkammer Sachsen
 

ENERGIESA 2017: Ingenieurkammer Sachsen beteiligt sich mit Diskussionspodium
 
 
 

Im Rahmen der diesjährigen ENERGIESA – dem Kongress zur Energieeffizienz in Sachsen – beteiligen sich Vertreter der Ingenieurkammer mit einer moderierten Thesendiskussion zu dem Thema: "Die Wärmewende – der schlafende Riese der Energiewende". Im Podium vertreten sind:

  • Dr.-Ing. Jens Göring, ENGIE Deutschland, NL Leipzig
  • Prof. Dr.-Ing. Michael Günther, Berufsakademie Sachsen – Staatliche Studienakademie Riesa, Studiengang Versorgungs- und Gebäudetechnik
  • Dipl.-Ing. Uwe Kluge, SAENA Sächsische Energieagentur GmbH
  • Moderation: Dr.-Ing. Siegfried Schlott, ö.b.u.v. Sachverständiger für Heiz- und Raumlufttechnik, Vizepräsident der Ingenieurkammer Sachsen

Die Mitglieder der Ingenieurkammer Sachsen sind herzlich zur ENERGIESA 2017 eingeladen.

Programm und Anmeldung



 
AHO-Heft 4 neu erschienen – Besondere Leistungen bei der Planung von Objekten der Wasser- und Abfallwirtschaft
 
 
 

In der dritten Auflage des Heftes 4 wurden die „Besonderen Leistungen“ auf die veränderten Grundlagen der HOAI 2013 angepasst und an den aktuellen Planungsanforderungen ausgerichtet. Weitere Leistungen, die im Vorfeld oder im Nachgang der Objektplanung gegebenenfalls notwendig werden, wurden ergänzt. Der gesamte Katalog stellt die in der täglichen Praxis der Objektplaner für Ingenieurbauwerke der Wasser- und Abfallwirtschaft am häufigsten nachgefragten Besonderen Leistungen dar.

AHO-Schriftenreihe



 
Deutscher Brückenbaupreis 2018 – Einreichungsfrist endet am 16. September 2017
 
 
 

Für den Deutschen Brückenbaupreis 2018 können sich Büros noch bis zum 16. September 2017 bewerben. Vorgeschlagen werden können Brücken, deren Fertigstellung, Umbau oder Instandsetzung zwischen dem 1. September 2014 und dem 1. September 2017 abgeschlossen worden ist. Vergeben wird der Preis erneut in den beiden Kategorien "Straßen- und Eisenbahnbrücken" sowie "Fuß- und Radwegbrücken". Die feierliche Verleihung des "Deutschen Brückenbaupreises 2018" findet am 12. März 2018 statt, dem Vorabend des 28. Dresdner Brückenbausymposiums.

Wettbewerbsunterlagen



 
Bauministerkonferenz will Schutzniveau von Bauprodukten hochhalten
 
 
 

Das hohe Schutzniveau von Bauprodukten und Bauwerken in Deutschland bleibt erhalten. Das hat die Bauministerkonferenz der Länder jetzt beschlossen. Grundlage dafür war eine Verständigung des BMUB mit der EU-Kommission. Diese sieht vor, dass Deutschland vorübergehend Anforderungen an das Glimmverhalten von Bauprodukten stellen kann, bis diese in die europäische Produktnorm aufgenommen worden sind. Bis zur Aufnahme der Anforderungen in die europäische Normung darf die europäische Norm (EN 16733) in Deutschland zum Nachweis des Glimm- und Schwelverhaltens von Bauprodukten verwendet werden. Diese Regelung soll für alle Bauprodukte eingeführt werden, bei denen das Glimmverhalten im Brandfall eine Rolle spielt. Die Länder beabsichtigen daher, in Kürze in den Regelwerken ihrer Technischen Baubestimmungen Hinweise dafür zu geben, wie den bekannten Lücken und Mängeln der CE-Kennzeichnung durch freiwillige zusätzliche Angaben bauwerksbezogen begegnet werden kann.



 
Bundesrat vereinfacht Entsorgung von Styropor
 
 
 

Die Entsorgung von Styropordämmplatten soll einfacher und preisgünstiger werden. Der Bundesrat stimmte am 7. Juli 2017 einer entsprechenden Verordnung der Bundesregierung zu. Mit der Neuregelung werden Wärmedämmplatten mit dem Brandschutzmittel Hexabromcyclododecan (HBCD) nicht mehr als gefährlicher Sondermüll eingestuft und brauchen keine Sondergenehmigung für die Entsorgung. Allerdings gilt für sie ein Getrenntsammlungsgebot und ein Vermischungsverbot mit anderem Bauschutt.



 
Hendricks fördert Forschungsprojekte im Bauwesen mit 11 Millionen Euro
 
 
 

Das Bundesbauministerium und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) starten eine neue Förderrunde für die Forschungsinitiative "Zukunft Bau". Anträge für Forschungsvorhaben im Bauwesen können bis zum 30. November 2017 eingereicht werden. Bewerben können sich alle Institutionen und Unternehmen, die sich mit innovativen Projekten auf dem Gebiet des Bauwesens befassen. Insgesamt stehen für die Förderrunde 2017 Mittel in Höhe von rund 11 Millionen Euro zur Verfügung. Die Themen decken ein breites Spektrum ab:Sie reichen vom kostengünstigen Wohnungsbau über energieeffizientes, ressourcenschonendes und klimagerechtes Bauen bis hin zu Mehrwerten von Architektur, Stadtraum und Gestaltungsqualitäten.



 
Seminare
 
 
 

5. September 2017 in Dresden
BIM-Workshop: Von der Theorie zur Praxis (Programm aktualisiert!)
Programm und Anmeldung

8. September 2017 in Dresden
Vom Konzept bis zur Baustelle Brandschutz erfolgreich planen und umsetzen
Programm und Anmeldung

20. September 2017 in Leipzig
Aktuelle Herausforderungen im (Ab-)Wassermanagement - Modul 1: Planung von dezentralen und semizentralen Abwasseranlagen
Programm und Anmeldung

29. September 2017 in Dresden
Praxisworkshop Wirtschaftlichkeit von Energieeffizienzmaßnahmen
Programm und Anmeldung



 
Veranstaltungen
 
 
 

12. September 2017 in Dresden
11. Sächsischer Radontag – 13. Tagung Radonsicheres Bauen
Programm und Anmeldung

14. September 2017 in Halle (Saale)
Ingenieurforum Tragwerksplanung 2017
Programm und Anmeldung

20. Oktober 2017 in Weimar
Start Masterstudiengang und Zertifikatsstudium "Bauphysik und energetische Gebäudeoptimierung" an der Bauhaus-Universität Weimar
Weitere Informationen

 

Weitere Seminare und Veranstaltungen unter: www.ing-sn.de/kalender



 
Nr. 14 vom 22. August 2017
Sachsen. Land der Ingenieure

Experten-Suche

Sachverständigen-Suche

Kontakt

Archiv

ingletter anmelden

Termine

Anmeldung ingletter

Download-Center

Mitglieder-Login