Die Interessenvertretung sächsischer Ingenieure
 Seite drucken
ingletter
 
Ingenieurkammer Sachsen
 

Umfrageergebnisse liegen vor: Lage der Ingenieure und Architekten 2015
 
 
 

Die Umfrage zur Lage der Ingenieure und Architekten wurde in diesem Jahr erneut gemeinsam vom AHO, der Bundesingenieurkammer, dem VBI und dem BDB beauftragt und vom unabhängigen Institut für Freie Berufe (IFB) durchgeführt. Die Ergebnisse waren überwiegend positiv. So stieg beispielsweise die Umsatzrendite im Vergleich zum Vorjahr im Durchschnitt von 13,2 Prozent auf 15,6 Prozent. Ungebrochen ist die Nachfrage nach fest angestellten Ingenieuren und Architekten. So meldeten 53,2 Prozent der befragten Büros einen größeren Personalbedarf an. Dies wäre eine Steigerung von 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Detaillierte Ergebnisse 



 
Aktueller Stand zur Umsetzung des Musteringenieurgesetzes
 
 
 

Die 59. Bundesingenieurkammerversammlung hat sich auf eine gemeinsame Fassung der Vorschläge für die Überarbeitung des Musteringenieurgesetzes verständigt. Jedoch konnten sich die meisten Länder nicht auf einen MINT-Anteil von mindestens 70 Prozent (als Voraussetzung für die Berufsbezeichnung Ingenieur) einigen, sondern befürworten die Formulierung „überwiegend“. Dies widerspricht jedoch der Absicht, eine ländereinheitliche gesetzliche Regelung zu schaffen. Auch droht damit eine weitere Degradierung der deutschen Ingenieurausbildung im EU-weiten Vergleich. Die Bundesingenieurkammer hat zugesagt, dieser (Fehl-)Entwicklung entgegenzutreten. Auch die Ingenieurkammer Sachsen setzt sich nach wie vor für einen gesetzlich klar definierten MINT-Anteil von 70 Prozent (idealerweise 80 Prozent) ein.



 
Bundesingenieurkammer: Neuer Hauptgeschäftsführer
 
 
 

Der langjährige Hauptgeschäftsführer der Bundesingenieurkammer, Herr RA Thomas Noebel, wurde im Dezember in den Ruhestand verabschiedet. Sein Nachfolger im Amt wird ab 1. Januar 2017 Herr RA Martin Falenski.

Weitere Informationen



 
SAENA: Ausbau der Ladeinfrastruktur in Sachsen, Förderung der Bundesregierung
 
 
 

Die SAENA bietet Beratungen zu dem von der Bundesregierung geplanten Förderprogramm für die öffentliche Ladeinfrastruktur. Nach bisherigem Stand soll Anfang 2017 eine bis zu 60-prozentige Förderung starten. Förderfähig sind voraussichtlich sowohl Schnellladeinfrastruktur, beispielsweise an zentralen Achsen und in Ballungsräumen, als auch Normallladeinfrastruktur an öffentlich zugänglichen Flächen (z.B. Kundenparkplätzen). Seitens der SAENA steht Ihnen Frau Petra Glöer als Ansprechpartnerin zur Seite (0351 4910-3186, petra.gloeer@saena.de).



 
Deutscher Ingenieurpreis Straße und Verkehr 2017 ausgelobt
 
 
 

Im kommenden Jahr wird zum dritten Mal der „Deutsche Ingenieurpreis Straße und Verkehr“ verliehen. Auslober ist die Bundesvereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure (BSVI). Die Schirmherrschaft hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) inne. Die BSVI sucht daher auszeichnungswürdige Projekte. Einreichungen sind bis zum 17. Februar 2017 möglich.

Informationen, Auslobung und Teilnahme



 
Gebäudeenergieeffizienz: Gebäudebestand rückt in den Fokus der EU-Kommission
 
 
 

Im Rahmen ihres Pakets "Saubere Energie für Alle" schlug die EU-Kommission am 30. November eine Änderung der Richtlinie 2010/31/EU über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden vor. Ziel ist eine Steigerung der Energieeffizienz im Gebäudebestand. Geplant sind u.a. eine langfristige Renovierungsstrategie sowie die Mobilisierung von Finanzmitteln. Ferner soll der effiziente Betrieb von Gebäuden durch die Förderung der Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnik und intelligenten Technologien sichergestellt werden.

Änderung der Richtlinie 2010/31/EU



 
Ingenieurkammer Sachsen zum Jahresanfang wieder auf mehreren Messen vertreten
 
 
 

Die Ingenieurkammer Sachsen präsentiert sich im ersten Quartal 2017 wieder auf den folgenden Messen:

  • 20. bis 22. Januar – Karrierestart (Beratung junger Menschen zum Ingenieurberuf)
  • 3. bis 5. Februar – Baumesse Chemnitz (Fachvorträge, Bauherrenberatung, Sonderschau "Hochwasserschutz in Eigenvorsorge")
  • 2. bis 5. März – HAUS Dresden (Sonderschau "Hochwasserschutz in Eigenvorsorge")


 
Online-Lehrgang: BIM in Eigenregie im Planungsbüro erfolgreich einführen
 
 
 

Das IWW bietet im kommenden Jahr einen zehnteiligen Online-Lehrgang an, der aufzeigt, wie Planungsbüros BIM erfolgreich implementieren können. Lehrgangsleiter ist Dipl.-Ing. Ulf-Günter Krause (Bauingenieur, IT- und BIM-Experte). Der Lehrgang startet mit einem kostenlosen Einführungstermin am 2. Februar 2017.

Programm und Anmeldung



 
Nr. 25 vom 27. Dezember 2016
Sachsen. Land der Ingenieure

Experten-Suche

Sachverständigen-Suche

Kontakt

Archiv

ingletter anmelden

Termine

Anmeldung ingletter

Download-Center

Mitglieder-Login