Die Interessenvertretung sächsischer Ingenieure
 Seite drucken

Ingenieurkammer Sachsen informiert über Bauaufsichtliche Einführung der Eurocodes

Die Neufassung der Liste der eingeführten Technischen Baubestimmungen (LTB) ist am 1. Juli 2012 in Kraft getreten. Damit erfolgt in Sachsen die bauaufsichtliche Einführung der Eurocodes

  • DIN EN 1990 – Eurocode – Grundlagen der Tragwerksplanung
  • DIN EN 1991 - Eurocode 1: Einwirkungen auf Tragwerk - Teile 1-1 bis 1-4; 1-7; 3 und 4
  • DIN EN 1992 - Eurocode 2: Bemessung und Konstruktion von Stahlbeton und Spannbetontragwerken - Teile 1-1 und 1-2
  • DIN EN 1993 - Eurocode 3: Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten-Teile 1-1 bis 1-3; 1-5 bis 1-12; 5 und 6
  • DIN EN 1994 - Eurocode 4: Bemessung und Konstruktion von Verbundtragwerken aus Stahl und Beton - Teile 1-1 und 1-2
  • DIN EN 1995 - Eurocode 5: Bemessung und Konstruktion von Holzbauten - Teile 1 -1 ;1 -2 und 2
  • DIN EN 1997 - Eurocode 7: Entwurf, Berechnung und Bemessung in der Geotechnik - Teil 1
  • DIN EN 1999- Eurocode 9: Bemessung und Konstruktion von Aluminiumtragwerken-Teile 1-1; 1-2; 1-4 und 1-5

mit den entsprechenden Nationalen Anhängen.

Ab dem 1. Juli 2012 (Stichtag) sind die aufgeführten Normenteile der Eurocodes anzuwenden. Maßgeblich bei der Anwendung der Stichtagsregelung ist in der Genehmigungsfreistellung (§ 62 SächsBO), beim vereinfachten Baugenehmigungsverfahren (§ 63 SächsBO) und beim Baugenehmigungsverfahren (§ 64 SächsBO) der Eingang des Standsicherheitsnachweises bei der unteren Bauaufsichtsbehörde und bei verfahrensfreien Vorhaben der Baubeginn. Bei Umbauten von bestehenden baulichen Anlagen ist der Bestandsschutz jeweils im Einzelfall zu prüfen.

Die endgültige bauaufsichtliche Einführung des Eurocodes 6 in den Ländern ist für das jahr 2014 geplant. Die Norm DIN EN 1996 (Eurocode 6) kann unter bestimmten Bedingungen bereits im Vorfeld der bauaufsichtlichen Einführung angewendet werden.

Weitere aktuelle Informationen finden Sie hier.